Den Fussweg zu uns findet man HIER


Frei, 28. Aug 20:15 Finissage zur Ausstellung "reset: Thomas Christians"

Unsere aktuelle Ausstellung in der Reihe "Parablau- Kunst von nebenan" beenden wir mit einer Finissage. Dazu laden wir Sie herzlich am  28.08. 2015 um 20.15 Uhr in die Blaue Fabrik ein. Zur Finissage findet eine musikalisch-grafische Performance statt unter dem Titel:

        Günther Heinz (musik)
        trifft
        Thomas Christians (grafik)

Eintritt frei!


Frei, 4. Sep 20:15 [parablau]: Vernissage "In die Bücher geschaut"

Zeichnungen von Susanne Bartel, Constanze Deutsch, Matthias Nötzoldt, Leonard Seime und Pierre Vlček.

 


 

Frei, 25. Sep 19:30 Uhr FFIM: "Eine transatlantische Beziehung - First Edition"

Eröffnung des 19."Festival frei improvisierter Musik mit einem Sonderkonzert im Dresdner Coselpalais im Rahmen der KlangNetz-Reihe "An die Freunde".

Marilyn Crispell - Klavier & Günter Heinz - Posaune und Flöte

Im Frühjahr 2001 weilte der Komponist und Posaunist Günter Heinz zu Konzerten in New York und Florida. Seither pflegt er einen engen Kontakt zur dortigen Jazz-Szene. Wichtige Vertreter, mit denen er bereits on tour war, sind Lou Grassi, Michael Lythel, George Cremaschi und Eric Ross.
Das Projekt “First Edition“, eine musikalische Erstbegegnung mit der Pianistin Marilyn Crispell, erfährt im Rahmen der Konzertreihe “An die Freunde…“ von KlangNetz Dresden in Kooperation mit dem "Festival Frei Improvisierter Musik" (einem Projekt der BLAUEN FABRIK) seine Uraufführung.

Beide, Marilyn Crispell und Günter Heinz, sind in ihrer Musik ausgesprochene Individualisten, beide geben häufig Solokonzerte, beide komponieren und improvisieren, aber beide interessieren sich auch für den musikalischen Austausch. Ohne vorgegebenen Partituren und ohne vorbereitende Absprachen werden sie sich auf der Konzertbühne begegnen und mit den Mitteln des “instant composing“ eine Musik kreieren, die mit ihrer Frische zu überzeugen weiss. Auf der Basis ihrer aus menschlicher Nähe und Sympathie bestehenden Freundschaft entwickeln sie eine zwei Kontinente überspannende musikalische Zusammenarbeit, die neben ihren Ergebnissen auch deren Entstehungsprozess erlebbar werden lässt.

Eintritt 15 / 8 € an der Abendkasse.
 
www.ffim-dresden.de


Sa 26.Sep 20 Uhr NAF: "zwischen BACH und SAMBA"

Konzert im Rahmen des "Neustadt Art Festival. Bach & Blues mit Ulrich Thiem (Cello) und Alejandro León (Gitarre/ Gesang).

Eintritt frei. Spende erbeten.


Do, 8. Okt 21 Uhr blaueBÜHNE: "Klavierabend mit Clemens C. Poetzsch"

"Der vielfach mit Preisen ausgezeichnete Pianist und Komponist Clemens Christian Poetzsch fasziniert Publikum und Kritiker gleichermaßen mit seinen Kompositionen und Aufnahmen, seiner erfrischenden Spieltechnik und der musikalischen Arbeit mit Tänzern.

Bekannt durch Alben und Konzerte seiner Band MASAA, tourte Clemens Christian Poetzsch in den letzten Jahren durch Deutschland, den Libanon sowie Ostafrika und wirkte an zahlreichen CD-Einspielungen mit.
Mit MASAA gewann er den Bremer Jazzpreis, bekommt den deutschen Weltmusikpreis RUTH 2015 und veröffentlichte das hochgelobte Album „Afkar“. Nach einem Konzert in London im Oktober 2014 folgte die Idee für das erste Solo-Klavier-Album, für die sich das neue Londoner Plattenlabel „Two Rivers Records“ begeisterte.
„Meine Musik ist ein Spiegelbild dessen, wie ich den Rhythmus meiner Umgebung wahrnehme und was er in mir zum Klingen bringt...manchmal auch wie ein Eintrag in ein Tagebuch …“
Seine Musik bewegt sich zwischen den Genres – Elemente der zeitgenössischen Popmusik und Klassik treffen auf Improvisationen.
Die Beschäftigung mit den eigenen sorbischen Wurzeln, das Touren mit seiner Band Masaa durch Ostafrika und den arabischen Raum sowie die Zusammenarbeit mit dem Ballett des sorbischen
Nationalensembles, das stetige Unterwegssein und das „Zu sich zurückkommen“ - diese Erlebnisse und Eindrücke bündelt Clemens Christian Poetzsch in seinem neuen Programm für Soloklavier. Er ist ab Ende 2015 auf Tournee durch Deutschland und England.
Das Soloklavier-Debütalbum wird ab Ende des Jahres über das Londoner Plattenlabel „Two Rivers Records“ erhältlich sein."

www.clemenspoetzsch.de/

Eintritt 8 / 5 €.


14.-18.Oktober 19. Festival frei improvisierter Musik

Mi 14.10. 20 Uhr   DaDa-Labor im Projekttheater
Do 15.10. 20 Uhr   Konzert in der Blauen Fabrik
Fr  16.10. 20 Uhr   Konzert in der Blauen Fabrik
Sa 17.10. 20 Uhr   Film-Konzert im Projekttheater
So 18.10. 11-13 Uhr  workshop freie Improvisation in der Blauen Fabrik
 

Mehr Infos in Kürze.


 

Do, 22. Okt 21 Uhr blaueBÜHNE: "Bodo Sapiens"

Mehr Infos in Kürze.